Konzerte

Burg Herzberg Festival 19.07. - 22.07.2012
Motto für 2012: MAKE LOVE WORK

Burg Herzberg 2012 Orange

Herzberg Flyer 2012       Herzber Flyer back 2012

Mag Petrus Hippies?
Matsch More LoveDiese Frage kann man mit einem "Jein" beantworten. In der Vorbereitungsphase des Festivals sicher nicht; es regnete tagelang in Strömen. Die Veranstalter dachten sogar an eine Absage. An den Festivaltagen verbesserte sich das Wetter aber und der Sonntag war richtig schön. Aber schon davor hatten sich große Teile des Geländes in eine Schlammwüste verwandelt. Fahrzeuge erreichten ihr Ziel nur durch Ziehen mit Traktoren. Lange Schlangen an der Zufahrt erforderten Geduld. Die Herzberg Fans ließen sich aber durch nichts abschrecken und wurden trotz der Umstände mit guter Stimmung und toller Musik belohnt. Gerade diese Lage verschweißte die Fans zu einer Art "Notgemeinde" noch enger zusammen. Man ist nett, freut sich und ist hilfsbereit. Das ursprüngliche Motto "Make Love Work" wurde kurzerhand zu "Matsch More Love".
Ein großes Lob gebührt dem Festivalteam und allen Helfern, die diese Schlammschlacht in ein tolles Festival verwandelt haben! Ein Dank auch an die Gummistiefel Hersteller, die einzige Alternative zum Barfuß laufen. Die Parksituation, der Schlamm und ein lädierter Fuß ermöglichten mir in diesem Jahr nur eine eingeschränkte Festivalteilnahme. Daher auch nur eine kleinere Foto Auswahl.
Das Festival startete wieder mit der Freak City Band. Trotz düsterer Wolken folgte ein energetischer Auftritt von Dana Fuchs. Der Freitag wartete mit großen Namen auf, The Tubes immer noch mit großer Show, Jethro Tull`s Ian Anderson Plays `Thick as a Brick` and more, etwas langwierig und er mochte nicht fotografiert werden. Tito & Tarantula brachten mexikanische Hitze ins nasskalte Osthessen.
Der Samstag bescherte Southern Rock vom Feinsten, Dickey Betts kam mit zwei Schlagzeugern und Melodielinien von drei Gitarristen. Viele Hits aus Allman Brothers Zeiten gut verteilt. Wishbone Ash verschossen ihr Pulver bereits zu Beginn.
Der Sonntag, der seinen Namen wirklich verdiente, brachte das Publikum zur besten Kaffeezeit zum Tanzen. Die Beats von Orange ließen keinen unberührt. Der Höhepunkt des Festivals war mit Sicherheit der Auftritt der Herzberg Blues Allstars. Die Hamburg Blues Band feierte das 30 jährige Bühnenjubiläum mit zahlreichen Gästen. Popa Chubby, Inga Rumpf, Arthur Brown, Brian Auger, Miller Anderson & Clem Clempson boten in 150 Minuten Bluesrock vom Feinsten, darunter auch Frumpy Hits und natürlich Fire.
Bleibt zu Hoffen, das das Festival im finanziellen Rahmen geblieben ist und auf besseres Wetter im nächsten Jahr!

100 Fotos vom Festival

(Team, Gelände, Publikum, Orange, Dickey Betts, Blues Allstars)

Zeitplan Große Bühne:

Tag Beginn Band
Do. 17.00 Freakcity Band
Do. 19.15 Dana Fuchs
Do. 21.30 Anathema
Do. 23.45 Hidria Spacefolk

Fr. 13.30 Kamchatka
Fr. 15.45 Deadman
Fr. 18.00 The Tubes
Fr. 20:00 Jethro Tull`s Ian Anderson Plays `Thick as a Brick`and more
Fr. 22.30 Tito & Tarantula
Fr. 00:45 Amplifier

Sa. 13:30 Strom & Wasser Flüchtlingsprojekt
Sa. 15:45 Violons Barbares
Sa. 18:00 Caravan
Sa. 20:15 Dickey Betts & Great Southern
Sa. 22:30 Wishbone Ash
Sa. 00:45 Red Baraat

So. 12:00 ?Shmaltz!
So. 14:15 Les Yeux d'la Tete
So. 16:30 Al Jawala
So. 18:45 Orange
So. 21:00 Herzberg Blues Allstars

Zeitplan Freak Stage:

Tag Start Band

Do. 18.00 Babylove and the van Dangos
Do. 20.00 Götz Widmann & die Liedermacher Freakshow

Fr. 13.30 The Magic Touch
Fr. 15.45 Doctor Krapula
Fr. 18.00 Jonas David
Fr. 20:15 Lonely Kamel
Fr. 22.30 Cowboys from Hell
Fr. 00:45 Sungrazer

Sa. 11:30 Peter Bursch's Gitarrenkurs
Sa. 13:30 Steadytones
Sa. 15:45 The terrible Noises
Sa. 18:00 Weiherer
Sa. 20:15 Gankino Circus
Sa. 22:30 Anton & the Headcleaners
Sa. 00:45 Lava 303 & Band

So. 11:30 Jeff Aug
So. 14:15 Panzerballett
So. 16:30 Eclipse Sol Air
So. 18:45 Okta Logue
So. 21:00 Johanna Zeul
So. 23:15 My Sleeping Karma

Zeitplan Lesezelt:

 
Tag Start Künstler
Mi. 20.00 Mani Terzok/Adi Kuhlmann
Mi. 21.00 Bernd Witthüser
Mi. 22.30 Watson & Co.

Do. 17.45 Jacob Witzel
Do. 19.00 Ron Estavillo
Do. 21.00 Mischa-Sarim Vérollet

Fr. 12:00 Workshop Impro
Fr. 14:00 Herrmann Kropp
Fr. 15:30 Klaus der Geiger
Fr. 17:00 Michael Fuchs-Gamböck
Fr. 18:00 Jaromir Konecny
Fr. 20:00 Joachim Seidel
Fr. 22:00 Dame Bube Ritter

Sa. 12:00 Workshop Impro
Sa. 14:00 Kindertheater - Flora Primelwurz
Sa. 15:30 Frank Böhmert
Sa. 16:45 Julien Bobineau
Sa. 17:30 Die Partei
Sa. 19:00 Die Lesebühne ihres Vertrauens
Sa. 21:00 Kopfnussverlag
Sa. 23:00 Schreng Schreng & Lala

So. 13:00 Kindertheater - Vom Fischer und seiner Frau
So. 14:30 Impro Workshop Vorführung
So. 17:30 Hanna Poddig
So. 19:00 Daniel Kulla

 

Zeitplan Mental Stage:


Tag Start Band

Fr. 17:15 Domingo
Fr. 19:30 One Take Toni
Fr. 21:45 The Great Faults
Fr. 00:00 The Blackberries
Fr. 02:15 Paperstreet Empire
Fr. 03:15 DJ Electric

Sa. 15:15 The Burlesque
Sa. 17:15 Paddy Carl
Sa. 19:30 The Rumours
Sa. 21:45 Rolling Thunder
Sa. 00:00 Unimportant People
Sa. 02:15 The Fog Joggers
Sa. 03:15 DJ Electric

So. 13:30 Schreng Schreng & Lala
So. 15:45 Honig
So. 18:00 Hello Piedpiper
So. 20:15 Moon
So. 22:30 Gaffa Ghandi
So. 00:45 Burn Pilot

 

 Info- und Tickethotline: 0661 250 555 25

125 Fotos des Festivals 2011

 

Links:
Burg Herzberg Festival Archiv
www.burgherzberg-festival.de
www.freakstage.de
www.herzberg-concerts.de/
Herzberg Verlag


 

Konzerte Archiv